Training und Pratzenarbeit
Einige wenige Schüler meinen bisher anderen Schülern keine Pratzen halten zu müssen. Insbesondere sind fortgeschrittene Schüler angehalten den Anfängern die Pratzen zu halten, damit diese die Kombinationen auch korrekt lernen. Wer als Fortgeschrittener den Anfängern keine Pratzen hält oder sich weigert mit Anfängern zu trainieren, der wird selbst auch keinen Trainingspartner haben und keine Prüfung ablegen können. Aber auch die Anfänger müssen von Beginn an lernen sich untereinander die Pratzen zu halten. Wer anderen keine Pratzen hält, der wird ab sofort auch keinen Pratzenhalter haben und damit weder an Prüfungen noch an Meisterschaften teilnehmen können! Wir sind ein Team und da hilft jeder jedem. Jeder Schüler muss eigene Pratzen haben und diese auch zu jedem Training mitbringen. Wir alle, selbst die Trainer, haben die Pratzenarbeit aktiv und passiv lernen müssen und es ist jedem Mitglied auch zuzumuten, dies zu erlernen. Es ist Grundlage für unser Training, sowie für Prüfungen und Meisterschaften.

Die Trainer werden künftig nur noch in Ausnahmefällen Pratzen halten, denn sie sollen die Schüler korrigieren und unterstützen, was nur dann geht, wenn die Trainer die Pratzen nicht selbst halten sondern von der Seite zusehen. Der Pratzenhalter sieht eine falsche Technik bzw. falsche Handhaltung nicht! Ausnahmen gibt es künftig nur noch bei der Vorbereitung auf Meisterschaften.

Aber auch bei sonstigen Teilen der Trainingsarbeit fällt den Trainern immer wieder auf, dass sich einige wenige Schüler stets bei der Grundschule bzw. bei Partnerübungen ausklinken und sich anderweitig beschäftigen. Diese Schüler werden ganz sicher an der nächsten Prüfung ncht teilnehmen können.




Druckbare Version