Unsere Trainingsarbeit hat klare Ziele !

Wir möchten allen denjenigen, die bei uns heute und in Zukunft trainieren, zu mehr Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit, Selbstvertrauen und zu einem gesunden Körper verhelfen. Dies ist die Grundlage um sich gegen alle Übergriffe von Dritten wirkungsvoll verteidigen zu können.

Unser oberstes Ziel ist es eine körperliche Auseinandersetzung zu vermeiden, denn jeder nicht geführte Kampf ist ein gewonnener Kampf !

Denken Sie immer daran, nur wer regelmäßig und ausdauernd trainiert, wird in der Selbstverteidigung Perfektion erlangen, um so sich und eventuell auch andere wirkungsvoll verteidigen zu können. Selbstverteidigung beginnt im Kopf und erst ganz am Schluss, wenn nichts anderes mehr geht, dann kommt die körperliche Auseinandersetzung.

Wer unter körperlichen Einschränkungen oder Handicaps leidet ist bei uns genauso willkommen. Wir nehmen Rücksicht und vermitteln jedem Teilnehmer was individuell für ihn möglich ist.

Traditionen und asiatische Bräuche haben in unserem System keinen Platz, denn für uns zählt nur jede Teilnehmerin und jeden Teilnehmer in der Selbstverteidigung fit zu machen und dies mit viel Liebe, Hingabe und Spaß zu vermitteln. Für uns steht der jeweilige Mensch im Vordergrund.

Unterschiedliche Alltagssituationen gehören bei uns genauso zum normalen Trainingsinhalt wie Rhetorik, Körpersprache und Anatomie. Unsere Schüler lernen auch die in Deutschland geltenden gesetzlichen Bestimmungen, was bei vielen Kampfsportarten vernachlässigt wird.

In der Fallschule lernen die Trainingsteilnehmer das Fallen nach vorne, nach hinten und zur Seite, um sich sowohl im Training als auch im Alltag bei Stürzen nicht zu verletzen.

Alle Trainingsinhalte zusammen genommen geben ein deutlich höheres Selbstwertgefühl und stärken damit auch das Selbstvertrauen. Da jeder Mensch dies durch seine eigene Körperhaltung, seine Mimik, seine Gestik und durch seine Sprache ausdrückt, kommt es in vielen Fällen gar nicht erst zu Übergriffen, denn wer so auftritt ist kein leichtes Opfer!

Die von uns gelehrten Techniken sind für sich alleine betrachtet relativ verletzungsungefährlich, aber in der Summe höchst wirkungsvoll und effizient.

Disziplin, Ruhe, Konzentration, Sauberkeit und Achtung des Trainingspartners sind für uns im Training sehr wichtig.

Für unsere Kleinsten bedeutet dies sich durch ein selbstbewusstes Auftreten gegenüber anderen Kindern Respekt verschaffen zu können und nicht mehr länger Opfer von Hänseleien und Mobbing zu sein. Selbstbehauptung spielt hierbei eine ganz entscheidende Rolle. Sie lernen bei uns auch Techniken, um dadurch ein "gegriffen werden" vermeiden oder aus Griffen sich wieder befreien zu können. Wenn auch das nicht hilft, so sind unsere Kleinsten auch in der Lage, sich gegen größere Kinder und Erwachsene sehr wirkungsvoll zur Wehr zu setzen. Dies sollte bei 1 - 2 x Training in der Woche nach einem Jahr ganz gut möglich sein.

Für unsere jugendlichen Trainingsteilnehmer ist ein selbstbewusstes Auftreten in Schule und Ausbildung sowie im Alltag wichtig. Dem Gesprächspartner in die Augen zu schauen, das eigene Verhalten zu reflektieren und die Wirkung nicht nur aufs andere Geschlecht richtig einzuschätzen, gehört hier auch dazu.
Speziell bei den Mädchen legen wir hier auch auf wirkungsvolle Verteidigungstechniken durch Schläge und Tritte großen Wert.
Neben den bereits genannten Inhalten sind auch Bodenkampf und psychologische Aspekte fester Bestandteil des Trainings.

Speziell die Frauen stellen wir hier nochmals besonders heraus, weil wir feststellen, dass Frauen Kampfsportarten doch eher skeptisch gegenüber stehen, oder aber reine "Frauenkurse" bevorzugen. Selbstverteidigung kann man aber nur mit Trainingspartnern trainieren, die einen Angriff sowohl von der Technik als auch von der Kraft her realistisch ausführen können. Deshalb trainieren bei uns im regelmäßigen Training auch Frauen und Männer gemeinsam. Daneben schulen wir diese Gruppe auch im Umgang und Einsatz von Alltagsgegenständen zur Selbstverteidigung, Waffenabwehr und Nervendruckpressen. Die hier gelehrten Techniken können einen Angreifer im Ernstfall auch schwer verletzen. Die Teilnehmer aus dieser Zielgruppe lernen alle Techniken des gesamten Spektrums, von der Griffbefreiung bis hin zur Abwehr lebensbedrohlicher Angriffe, bei der auf den Angreifer keine Rücksicht mehr genommen werden kann.

Für die sportlich ambitionierten Trainingsteilnehmer besteht die Möglichkeit auf Grund der Qualität unseres Trainings sowohl an den internationalen Deutschen Meisterschaften, den internationalen Schweizer Meisterschaften, dem Europacup und der Europameisterschaft teilzunehmen. Die Erfolge der letzten Jahre bestätigen uns in unserer Trainingsarbeit und sind Ansporn zur weiteren Verbesserung.
Auch unsere Kleinsten führen wir behutsam an solche Meisterschaften heran.




Druckbare Version